Ihr Warenkorb
keine Produkte

Visco- Matratzen

Eine Visco-Matratze besteht nicht aus Viscose, einer Chemiefaser auf Zellulosebasis,die für Leinen und Baumwolle verwendet wird. Viscose ist die Eigenschaft der Matratze und leitet sich von Viskosität ab. Die Viskosität ist ähnlich wie bei Knetmasse und passt sich den Körper optimal an.

Bei höheren Temperaturen passt sich die Matratze schneller dem Körper an als bei niedrigen. Die Körperwärme verursacht ein Einsinken in die Matratze, die sich nach einer Veränderung der Liegeposition allerdings nur verzögert zurückstellt. In jedem Falle bewirkt die perfekte Anpassung an den Körper eine besonders hohe Entlastung der Körperteile. Die Viskose-Matratze erfordert einen besonderen Bezug mit guter Wattierung, da Luft zirkulieren muss.
Leicht schwitzende Menschen würden sich nicht so wohlfühlen und die Matratze als zu warm empfinden.
Dies kann aber durch atmungsaktiven Materialeinsatz reguliert werden. Meistens trifft man dies aber nur bei sehr hochwertigen und damit auch teuren Viskose-Matratzen an. Durch die besondere Anpassung an die Körperform kann die Viskose-Matratze am Anfang recht gewöhnungsbedürftig sein.
Sie vermeidet Druckstellen und entlastet Menschen die z. Bsp. an Rückenproblemen leiden. Die Wirbelsäule wird auch im Bereich der Hals- und Lendenwirbel gut entlastet. Viskoelastischer Schaum wird auch als Astronautenschaum oder Gel-Schaum bezeichnet.
Es gilt: Je höher das Raumgewicht (RG), desto langlebiger.